Berufsausbildung Jugendlicher Kedesh

Dank der finanziellen Unterstützung von Delta erhalten Jugendliche und/oder junge Erwachsene aus Mosambik, die das 12. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen haben, die Möglichkeit eine Berufsausbildung oder ein Universitätsstudium zu absolvieren. Nebst den Semestergebühren und der Materialkosten (Bücher, Fotokopien, Schuluniform etc.) werden während der Ausbildung entsprechend ihrer individuellen Situation oftmals auch Kosten für Unterkunft und Essen übernommen.

Über das Projekt

Mosambik liegt im südöstlichen Teil Afrikas und gilt als eines der ärmsten Länder weltweit. Nach jahrelanger Kolonialzeit verliessen die Portugiesen im Jahr 1974 Mosambik in einem Zustand des Chaos. Aufgrund der neuen politischen Situation, die durch eine lange Periode des internen Konfliktes gekennzeichnet war, verliessen damals einige tausend Mosambikaner, insbesondere die gebildete Oberschicht, das Land. Was zurück blieb war eine Bevölkerung mit einer Analphabetismus Rate von 95%. Der 16-jährige Bürgerkrieg (1976-1992) trug weiter zum strukturellen Zerfall des Landes bei.

Obschon seither einige Jahre vergangen sind, hat Mosambik stets eine Analphabeten- und Armutsrate von je über 50% und, gemäss UNO, im Jahre 2015 den sieb-niedrigsten Index für menschliche Entwicklung weltweit. Die Eintrittsrate in die Primarschule hat sich in den letzten Jahren zwar verbessert und auch die Sekundarschule wird von immer mehr Schülerinnen und Schülern besucht. Die Qualität der staatlichen Schule ist jedoch nach wie vor unzureichend. Folglich sind trotz einem Abschluss der 12-jährigen Grundschule die Chancen auf dem Arbeitsmarkt eher schlecht. Hinzu kommt, dass die berufliche Aus- und Weiterbildung nicht staatlich geregelt ist. Diese Privatisierung hat zur Konsequenz, dass sich nur wenige eine entsprechende Berufsausbildung oder gar ein Universitätsstudium leisten können.

Ziel

Jugendliche und/oder junge Erwachsene aus Familien mit niedrigem sozioökonomischem Status sollen die Möglichkeit erhalten, eine Berufsausbildung oder ein Universitätsstudium zu absolvieren. Damit werden ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt enorm gesteigert und ihre Existenz sowie jene ihrer Familien gesichert.

Mit Berufsausbildungen sind themenspezifische Weiterbildungen und Kurse gemeint, deren Dauer und Kosten sehr unterschiedlich sind. Ein Universitätsabschluss dauert in der Regel vier Jahre und kostet monatlich ungefähr Fr. 160.00 (darin inbegriffen sind Ausbildungs- und Lebensunterhaltskosten). Somit belaufen sich die Gesamtkosten pro Studium auf ungefähr 8000 CHF. Bei der Unterstützung handelt es sich um sogenannte Stipendien, d.h. die Stipendianden sollen nach der Ausbildung 10% der effektiven Unterstützungskosten zurückerstatten. Geld welches ebenso ins Projekt zurück fliesst um so weiteren Personen eine berufliche Aus- oder Weiterbildung zu ermöglichen.

Bisherige Projektergebnisse

Ende 2013 konnte das erste Stipendium bewilligt werden und Francisco António Jamie startete im Februar 2014 sein dreijähriges Studium im Bereich Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung. Dieses hat er im Dezember 2016 erfolgreich abgeschlossen. Dank verschiedener Spendenveranstaltungen und der zahlreichen Spenden im 2014 konnte Delta im Startjahr 2014 erfreulicherweise so viele Einnahmen für das Projekt verzeichnen, dass bereits im Frühjahr 2015 über das Stipendium einer weiteren jugendlichen Person diskutiert und schlussendlich auch in Angriff genommen werden konnte. Seit Februar 2016 studiert Francisco Artur Chico Chale sein vierjähriges Studium im Bereich Politikwissenschaft und Internationalen Beziehungen.

Francisco António Jamie

zum Porträt

Francisco Artur Chico Chale

zum Porträt

Aktualitäten

  • 15. Dezember 2016

    Nach drei Jahren intensivem Studium hat Francisco António Jamie sein dreijähriges Studium im Bereich Rechnungswesen und Wirtschaftprüfung abgeschlossen. Delta gratuliert ihm ganz herzlich dazu und wünsch ihm auf seinem zukünftigen Weg alles Gute!

  • 12. Januar 2016

    Bei einem erneuten Besuch in Beira, Mosambik, wird die Sitpendienvereinbarung mit Francisco Artur Chico Chale unterzeichnet. Er ist der zweite Stipendiand und startete kurz darauf, d.h. Mitte Februar 2016, sein Studium im Beriech Politikwissenschaft und Internationalen Beziehungen.

  • 15. November 2015

    Der bisherige Mentor gibt aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit sein Amt per Ende 2015 ab. Ab Januar 2016 übernimmt Heather Pritchard das Mentoring.

  • 15. Dezember 2014

    Ein weiterer Besuch in von Patricia Jucker, Projektleiterin des Projektes B2, in Beira, Mosambik, findet Ende Dezember 2014 statt. Gemeinsam mit dem Mentor und dem Stipendianden finden verschiedenste Treffen statt um über das vergangene Jahr zurück zu blicken und allfällige Optimierungsmöglichkeiten zu besprechen bzw. zu planen.

  • 22. November 2014

    Das erste Jass-Turnier von Delta findet statt. Es ist die dritte Spendenveranstaltung des, bei welcher Geld für das Projektes B2 gesammelt wird. Dank dem Einsatz von vielen Freiwilligen und den hohen Teilnehmerzahlen sind an den drei Spendenveranstaltungen rund Fr. 5'600.00 für das Projekt eingegangen.

  • 17. Februar 2014

    Der erste „Schultag“ von Francisco António Jamie; nicht nur für ihn selber ein spezieller Moment, sondern auch für Delta.

  • 29. November 2013

    Im November und Dezember 2013 reiste Patricia Jucker, Projektleiterin des Projektes B2, für sechs Wochen nach Beira, Mosambik, um mit dem Mentor und dem Sitpendianden die nötigen Angelegenheiten vor Ort zu klären. Das Wichtigste, die Unterzeichnung der Sitpendienvereinbarung mit Francisco António Jamie, konnte am 29. November 2013 erledigt werden.

  • 04. Mai 2013

    Das Projekt B2 wird an der Generalversammlung vorgestellt und akzeptiert. Die Projektleiterin kann nun mit der konkreten Projektumsetzung begonnen und den ersten Stipendianden akquirieren.

Dokumente & Infos

 

Porträt Chiquinho Porträt Isco

 

Ansprechperson

Patricia Jucker

Projektleitung